Datenschutzerklärung

Für die Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost hat ein verantwortungsbewusster Umgang mit personenbezogenen Daten hohe Priorität. Wir möchten, dass Nutzerinnen und Nutzer wissen, wann welche Daten durch die BAnst PT erhoben und verwendet werden.

I. Informationen zum Datenschutz

Für die Bundesanstalt für Post und Telekommunikation (BAnst PT) ist es ein sehr wichtiges Anliegen, Ihre Privatsphäre und Ihre persönlichen Daten (nachfolgend personenbezogene Daten genannt) zu schützen. Die Verarbeitung personenbezogener Daten bei der BAnst PT erfolgt in Übereinstimmung mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz.

Sie haben das Recht zu wissen, wann wir welche Daten erheben und wie wir diese verwenden. Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl von uns als auch von den von uns beauftragten Dienstleistern beachtet werden.

Im Zuge der Weiterentwicklung unserer Online-Angebote und der Implementierung neuer Technologien, können auch Änderungen dieser Informationen zum Datenschutz erforderlich werden. Daher empfehlen wir Ihnen, sich diese Informationen ab und zu erneut durchzulesen. 

Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen vollständigen Überblick darüber, wie die BAnst PT den Schutz Ihrer Daten gewährleistet und welche Art von Daten zu welchem Zweck erhoben werden. Gleichfalls erhalten Sie hier einen Überblick über die eingesetzten Techniken und Datenschutzmaßnahmen von unserer Bewerbermanagementsoftware.

II. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortlich für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist die

Bundesanstalt für Post und Telekommunikation
Deutsche Bundespost

Heinrich-Konen-Str. 1
53227 Köln
0228 9744-0
internet@banst-pt.de


Bei konkreten Fragen zum Schutz Ihrer Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten der BAnst PT:

Behördlicher Datenschutzbeauftragter
Bundesanstalt für Post und Telekommunikation
Deutsche Bundespost

Heinrich-Konen-Str. 1
53227 Bonn
0228 9744-0
datenschutz@banst-pt.de

III. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürlich Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt – insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung – identifiziert werden kann.

IV. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Die BAnst PT verarbeitet bei der Wahrnehmung der ihr obliegenden im öffentlichen Interesse liegenden Aufgaben personenbezogene Daten. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c, lit. e und lit. f der DSGVO.

Soweit die BAnst PT für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

V. Datenverarbeitung auf dieser Internetseite

Bei jedem Besuch einer Internetseite werden Daten erhoben und ausgetauscht. Die BAnst PT bzw. dessen technischer Dienstleister erhebt und speichert automatisch Daten in sogenannten Log-Files, die Ihre Browser an unseren Server übermittelt. Dies sind:


Die BAnst PT wertet diese Daten anonymisiert allein für statistische Zwecke aus, um die Nachfragen nach unseren Webangeboten zu messen und zu verbessern. Die BAnst PT hat keine Möglichkeit, diese Daten einer bestimmten Person zuzuordnen.

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen (z. B. bei Kontaktangaben bei Anfragen) wird nicht vorgenommen. Die IP-Nummern werden für die Dauer von 30 Tagen gespeichert und danach automatisch gelöscht. Daten, die beim Zugriff auf das Internetangebot der BAnst PT protokolliert wurden, werden an Dritte nur übermittelt, soweit wir gesetzlich oder durch Gerichtsentscheidung dazu verpflichtet sind oder die Weitergabe im Falle von Angriffen auf die von der BAnst PT genutzte Internetinfrastruktur zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist. Eine Weitergabe in anderen Fällen erfolgt nicht. 

VI. Soziale Medien

Die BAnst PT bietet Informationen auch über soziale Medien an. Aktiv nutzt die BAnst PT gegenwärtig Instagram, Facebook und YouTube. Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, dass die genann-ten Medien die Daten ihrer Nutzerinnen und Nutzer (z. B. persönliche Informationen, IP-Adressen) entsprechend ihrer eigenen Datenverwendungsrichtlinie abspeichern und für geschäftliche Zwecke nutzen. Welche Rechte und Einstellungsmöglichkeiten Sie zum Schutz Ihrer Privatsphäre haben, entnehmen Sie bitte den jeweiligen Datenschutzhinweisen dieser Anbieter.

VII. Cookies

Beim Aufruf einzelner Seiten werden temporäre Session Cookies verwendet, die jedoch keine personenbezogenen Daten beinhalten.

Sie können sich mit jedem Internetbrowser anzeigen lassen, wenn Cookies gesetzt werden und was sie enthalten. Detaillierte Informationen bietet der Internetauftritt der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit und des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik an. 

Es gibt auch dauerhafte Cookies, um Besucherinnen und Besucher auch nach langer Zeit wieder erkennen zu können. Diese Informationen werden dann als Textdatei auf der Festplatte des Computers der Besucherin / des Besuchers gespeichert. Solche Cookies verwenden wir auf unserer Webseite nicht. 

Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Das Speichern von Cookies kann jedoch deaktiviert oder der Browser so eingestellt werden, dass Cookies nur für die Dauer der jeweiligen Verbindung zum Internet gespeichert werden. 

In der BAnst PT wird der Webanalysedienst von Matomo (ehemals PIWIK) eingesetzt, der eigene Cookies verwendet und unter dem Punkt Analysedienste näher beschrieben wird.

VIII. Analysedienste

Auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Lit. e DSGVO wertet die BAnst PT im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit und zur bedarfsorientierten Bereitstellung von Informationen zu den von der BAnst PT wahrzunehmenden Aufgaben Nutzungsinformationen zu statistischen Zwecken aus. Dies erfolgt mit dem Webanalysedienst Matomo (ehemals PIWIK). Matomo verwendet ebenfalls Cookies, die unsererseits eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert, was der Webseitenoptimierung unsererseits dienst. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Sie als Nutzer/in für uns anonym bleiben. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben. Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung dieser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick jederzeit widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Achtung: Wenn Sie Ihre Cookies löschen, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

Widerspruch

IX. Verarbeitung personenbezogenen Daten im Rahmen der Kontaktaufnahme

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten geschieht in Abhängigkeit des Kontaktweges. Hierbei kann zwischen Kontaktaufnahme per E-Mail, per Kontaktformular, per Brief oder Telefon (Hotline) unterschieden werden.

Kontaktaufnahme per E-Mail
Wenn Sie uns eine E-Mail senden, so werden diese Mail und Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für die Korrespondenz mit Ihnen verwandt. Die Aufbewahrung von Bürgeranfragen in Papier, wie auch in elektronischer Form, erfolgt gemäß den für die Aufbewahrung von Schriftgut geltenden Fristen der Registraturrichtlinie für das Bearbeiten und Verwaltung von Schriftgut in Bundesministerien.

Wir weisen darauf hin, dass die Verarbeitung der Daten auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 Lit. e DSGVO erfolgt. Eine Verarbeitung der von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten ist zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlich. 


Kontaktaufnahme über das Kontaktformular
Sie können auf dieser Webseite mit Hilfe des hierzu findenden Kontaktformulars Kontakt mit der BAnst PT aufnehmen. Die Übermittlung der Inhalte der Kontaktformulare erfolgt über eine verschlüsselte https-Verbindung.

Soweit Sie das Kontaktformular zur Kommunikation verwenden, ist die Angabe einer Anrede, Ihres Namens und Vornamens sowie Ihrer E-Mail-Adresse erforderlich. Ohne diese Daten kann Ihr per Kontaktformular übermitteltes Anliegen nicht bearbeitet werden. Daneben werden Datum und Uhrzeit Ihrer Anfrage sowie Ihre IP-Adresse an uns übermittelt. 

Sollten wir eine Nachricht über das Kontaktformular oder eine E-Mail von Ihnen erhalten, gehen wir davon aus, dass wir zu einer Beantwortung der E-Mail berechtigt sind. Ansonsten müssen Sie uns ausdrücklich auf eine andere Art der Kommunikation hinweisen. Wir weisen darauf hin, dass die Verarbeitung der mit dem Kontaktformular übermittelten Daten und des Inhalts (welcher ggf. ebenfalls von Ihnen übermittelte personenbezogene Daten enthält) auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens erfolgt. 

Bei Nutzung des Kontaktformulars wird der Inhalt der Datenfelder den von Ihnen ausgewählten internen Bereichen der Bundesanstalt (Internetredaktion, Versorgung, Karriere) übermittelt. Die IP-Adresse des Absenders wird dabei erfasst. Dies erfolgt grundsätzlich auch beim Absenden einer herkömmlichen E-Mail an die Adresse inter-net@banst-pt.de. Mit der Nutzung des Kontaktformulars erklären Sie sich gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO mit der Übermittlung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten sowie der IP-Adresse einverstanden. Verarbeitung und befristete Speicherung der personenbezogenen Daten dienen der Beantwortung Ihrer Anfrage. Die Verwendung der IP-Adresse findet ausschließlich im Rahmen staatli-cher Strafverfolgungs- und Gefahrenabwehrmaßnahmen unter Beachtung der gesetzlichen Voraussetzungen statt. 

Sie haben auch die Möglichkeit für einen Rückruf Ihre Telefonnummer zu hinterlassen.

Die Bearbeitung erfolgt durch Mitarbeiter/innen der BAnst PT. Ihre Daten werden nur zur Bearbeitung Ihres Anliegens und entsprechend den gesetzlichen und vertraglichen Vorgaben gespeichert. Die Löschung Ihrer Daten erfolgt nach Beantwortung Ihrer Frage gemäß geltender Vorschriften. 


Kontaktaufnahme per Brief
Sofern Sie an die BAnst PT einen Brief schreiben, werden die von Ihnen übermittelten Daten (z. B. Name, Vorname, Anschrift) und die im Brief enthaltenen Informationen zum Zwecke der Kontaktaufnahme und Bearbeitung Ihres Anliegens, gemäß den für die Aufbewahrung von Schriftgut geltenden Fristen der Registraturrichtlinie für das Bearbeiten und Verwaltung von Schriftgut in Bundesministerien, gespeichert.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Verarbeitung der Daten auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 lit. e DSGVO erfolgt. Eine Verarbeitung der von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten ist zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlich.


Kontaktaufnahme per Telefon
Wenn Sie mit einem/r Beschäftigten per Telefon Kontakt aufnehmen, werden, soweit dies erforderlich ist, personenbezogene Daten von Ihnen zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet.

X. Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Informationsbereitstellung

Daten für die Formulare im Bereich Versorgung
Zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit haben Sie die Möglichkeit, die benötigten Formulare für die Bearbeitung Ihrer Versorgung oder Familienkasse direkt auf der Internetseite zu befüllen. 

Hierzu stellen wir Ihnen im Explorer ein teilweise beschreibbares Formular zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit, dieses Formular blanko herunterzuladen und von Hand auszufüllen, oder Ihre Daten direkt einzugeben und das Formular zur Kontrolle Ihrer Eingaben und zur Unterschrift herunterzuladen. Sobald Sie die Seite verlassen, werden die von Ihnen eingegebenen Daten verworfen.

XI. Informationen zur Datenverarbeitung beim Einkauf

Welche Quellen und Daten nutzen wir?
Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unse-rer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten. Zudem verarbeiten wir – im erforderlichen Umfang personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (Handels- und Vereinsregister, Gewerbezentralregister bzw. Wettbewerbsregister, Presse, Internet) zulässigerweise gewinnen oder die uns von anderen Behörden des Bundes und der Länder oder von sonstigen Dritten (z. B. Auskunfteien) berechtigt übermittelt werden.

Wir speichern persönliche Daten z. B. im Zusammenhang mit Beschaffungsaufträgen, Angeboten, Ihren Fragen, welche Sie z. B. über Webformulare oder per E-Mail an uns senden, Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen (z. B. Zahlungsverkehr), Dokumentationsdaten (z. B. über Fragen und Antworten zu unseren Vergabeverfahren) sowie Daten unserer Beschäftigten und Bewerber auf Stellen.

Bei den Sie betreffenden personenbezogenen Daten handelt es sich um:


Auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?
Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSG-VO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG):

Die Verarbeitung von Daten erfolgt zur Durchführung von Vergabeverfahren (insbesondere Teilnahmeantragsprüfung, Prüfung und Verwertung von Angeboten, Kommunikation mit Bietern/Bewerbern; Dokumentation/Archivierung) sowie zur Vertragsdurchführung/-abwicklung von im Rahmen von Vergabeverfahren geschlossenen Verträgen; Durchführung von Vergabeverfahren zur Durchführung von vorvertraglichen und vertraglichen Maßnahmen). Die weiteren Einzelheiten zu den Datenverarbeitungszwecken können Sie den maßgeblichen Vergabebedingungen entnehmen. Insofern wir Angaben über Wirtschaftsteilnehmer (Unternehmen) speichern, handelt es sich regelmäßig nicht um Daten von natürlichen Personen, die dem Datenschutzrecht unterliegen.

Die BAnst PT nimmt gemäß § 3 des Gesetzes über die Errichtung einer Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bun-despost öffentliche Aufgaben wahr. Soweit im Rahmen der für diese Aufgabenwahrnehmung notwendigen Beschaffungsvorgänge im erforderlichen Umfang auch personenbezogene Daten verarbeitet werden, dient dies ebenfalls der gesetzlichen Aufgabenerfüllung.

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten, insbesondere zur Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten sowie zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten.

Absicht, die personenbezogenen Daten an Empfänger in einem Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln
Es besteht keine Absicht, Ihre Daten an einen Empfänger in einem Drittland (Staaten außerhalb der Europäischen Union und dem Europäischen Wirtschaftsraum) oder an eine internationale Organisation zu übermitteln.


Empfänger der Daten


Dauer der Speicherung Ihrer Daten
Die Daten werden gespeichert, solange dies im Rahmen des Verga-beverfahrens (einschließlich dessen Dokumentation), zur Vertragsdurchführung und -abwicklung sowie zur Erfüllung der vertraglichen und / oder gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Sobald die Speicherung der personenbezogenen Daten nicht mehr erforderlich ist, werden die Daten gelöscht.


Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung (inklusive Profiling)
Eine automatisierte Entscheidungsfindung findet nicht statt.


Folgen bei der Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten
Ihre Daten werden im Rahmen von Vergabeverfahren und / oder der Vertragsdurchführung / -abwicklung bereitgestellt. Es wird darauf hingewiesen, dass in Vergabeverfahren die Interessensbekundungen, Interessensbestätigungen, Teilnahmeanträge und Angebote vollständig sein und alle geforderten Angaben, Erklärungen und Preise enthalten müssen. 

Des Weiteren ist zu beachten, dass die Nachforderung von unvollständigen oder fehlerhaften Unterlagen / Angaben lediglich gemäß den jeweils geltenden vergaberechtlichen Vorschriften zulässig ist.

Soweit die Bereitstellung der Daten zur Vertragsdurchführung und -abwicklung nötig ist, kann ihre Nichtbereitstellung vertragliche Konsequenzen haben (wie z. B. Nichtabschluss des Vertrages).

XII. Ihre Rechte

Sie haben gegenüber der BAnst PT folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:


Die vorgenannten Rechte können Sie unter den unter Ziffer I. genannten Erreichbarkeiten schriftlich geltend machen. 

Ihnen steht zudem gemäß Art. 77 DSGVO ein Beschwerderecht bei der datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde, der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (www.bfdi.bund.de) zu. 

Sie können sich mit Fragen und Beschwerden auch an den unter Ziffer I. genannten Datenschutzbeauftragten der BAnst PT wenden. 

Kontakt
Login für Beschäftigte in fam. Auszeit